Remda

Remda   Schmieritz   Teichröda   Heroldishausen   Rieth   Blankenberg   Altremda   Alterstedt   Kleinmölsen   Fröbersgrün   Erfurt Daberstedt   Oberhase   Kleinbreitenbach   Ellichleben   Eckardtsleben   Bad Langensalza   Rockendorf   Ranis
Silkerode   Winkel   Schnellroda   Thierscheck   Lemnitz   Kirchheiligen   Thälendorf   Großbocka  Erfurt  Gerbstedt Herschdorf   Ullersreuth   Dorndorf   Albersroda   Wipfra   Teichel   Auerstedt   Gräfinau-Angstedt   Altenbergen
Sachsenhausen   Kaesslitz   Niederzimmern   Hohenfelden   Niederrossla   Angelroda   Ballstedt  Berka  Birkigt

Technische Daten

 

Tonhöhe:  
Windanlage:



Winddruck:
Erbaut: 

454 Hz bei 15 °C
3 Keilbälge 300 x 145 cm, im Balgraum auf der 1. Empore. Der obere Balg ist an ein Gebläse – Ventus –Größe 14/105 mm WS angeschlossen.

74 mm WS
vermutlich 1867 durch August Witzmann aus
Stadtilm verschiedene Inschriften z.Bsp. Friedrich Erdman Petersilie aus Langensalza 1847 den 14
April – könnten jedoch auch auf ein älteres Datum vermuten. Hier ist noch Archivarbeit notwendig.
Restaurierung der Orgel 2009 -2013

 

 

DISPOSITION - Reihenfolge der Register auf der Windlade von vorn

HW. I. Manual,      C –f ‘‘‘

 

 

1. Principal
2. Bordun
3. Viol di Gamba
4. Hohlflöte
5. Grob Gedact
6. Flauto amabile
7. Octave
8. Octave
9. Mixtur 5f.

  8’
16’
  8’
  8’
  8’
  4’
  4’
  2’
  2’

Holz innen, Prospekt als Rekonstruktion
Holz gedeckt
Metall
Holz offen
Holz gedeckt
Holz offen
Metall
Metall
Metall

OW. II. Manual,     C – f ‘‘‘

 

 

10. Geigenprincipal
11. Lieblich Gedact
12. Geigenprincipal
13. Salicional
14. Lieblich Gedact
15. Flauto travers
16. Flauto dolce
17. Octave
18. Clavioline

  4’
16’
  8’
  8’
  8’
  8’
  4’
  2’
  8’

 

Prospekt, Prospekt als Rekonstruktion
Holz gedeckt
Holz, Metall
Holz, Metall
Holz gedeckt
Holz offen
Holz offen
Metall
Zungenregister - nicht besetzt - Rekonstruktion geplant 

PEDAL  C - d'

 

19. Claviolinenbaß
20. Gedactbaß
21. Violonbaß
22. Octavbaß
23. Subbaß
24. Violonbaß

16’
  8’
  8’
  8’
16’
16’

Zungenregister - nicht besetzt - Rekonstruktion geplant
Holz, gedeckt
Holz, offen
Holz, offen
Holz, gedeckt
Holz, offen

NEBENZÜGE:

 

Manualkoppel, Pedalkoppel

 

Die Orgelweihe ist für den 31. Oktober 2012 geplant.
Die Intonation und Stimmung der Orgel wurde in Rahmen der finanziell Möglichen durchgeführt. Die abschließenden Arbeiten erfolgen nach Absicherung der Finanzierung.